Herzlich Willkommen

am Wald-Erlebnis-Pfad und Grünen Klassenzimmer im Peiner Land

Entdecken

Gemeinsam

WinterZEIT

previous arrow
next arrow
Slider

Stationen

Klangspiele

Komponiere deine eigene Waldsymphonie! Merkst du, wie unterschiedlich Holz klingen kann?
Nicht nur abhängig von Größe und Form; auch jede Holzart hat ihren eigenen Klang. Allen gemeinsam aber ist der warme, natürliche Ton.
Darum ist auch Holz der Werkstoff für unzählige Musikinstrumente.
Der Klang einer Oboe, einer Violine oder einer spanischen Gitarre ist auch durch den besten Synthesizer oder Computer nicht zu kopieren.

 

Große Sprünge

 

...ja die möchte jeder gerne machen!
Aber im Vergleich mit den Tieren schneidet der Mensch eher bescheiden ab. Probier´s doch mal aus und schau
nach, mit welchem Tier du es aufnehmen kannst! Übrigens, solltest du es bis zum Ende der Sprunggrube schaffen,
empfehlen wir eine Bewerbung bei den Olympischen Spielen!

 

Baum-Telefon

 

Auch im Wald gibt´s prima Kommunikationsmöglichkeiten. Zum Beispiel ist Holz ein guter Schall-Leiter.
So kann der Specht hoch oben in   seiner Baumhöhle gut hören, wie sich 15 Meter unterhalb ein Wildschwein
an der Borke scheuert ...Probiert es zu zweit an diesem Baumstamm (der nicht zum Balancieren gedacht ist,
aus:Einer hält sein Ohr an das eine Stammende, der andere kratzt nur ganz leicht mit seinem Fingernagel oder
Hausschlüssel an der gegenüber liegenden Stammfläche.Verblüffend, oder?

 

Netzwerk Natur

Ihr denkt, Netzwerke sind eine Erfindung des Menschen? Großer Irrtum! Seit Millionen von Jahren unterhält die Natur
ein kompliziertes Netzwerk, in dem jedes Element vom anderen in irgendeiner Form abhängig ist. Wir haben hier ein paar
Elemente des Waldes dargestellt. Dass das Eichhörnchen mit Nüssen und Eicheln in Beziehung steht, weiß  jeder.
Aber wusstet Ihr auch, das Wildschweine gelegentliche Rehe fressen? Oder das der Baummarder auf Bäumen lebt?
Oder dass sich Mäuse besonders auf vergrastem Waldboden wohlfühlen?

Schaut Euch unser Netzwerk in Ruhe an. Vielleicht entdeckt Ihr ja noch weitere Beziehungen.

 

My home is my castle

Den alten Kindheitstraum vom Baumhaus, wer hat ihn nicht geträumt? Hier ist er realisiert in Form einer Aussichtsplattform.
Steige vorsichtig die Leitern hinauf und  genieße den Blick, den sonst nur  Spechte, Eichhörnchen , Hohltauben,
Baummarder und viele andere  Waldtiere, die in dieser Schicht des Waldes leben, haben. Oder such dir schon mal die nächste
Station aus. Oder umarme einfach mal einen dicken Ast.

Oder ...

 

Entdecke die Möglichkeiten

Wellness pur auf unserem Waldbett! Einfach hinlegen und den Blick in die  Baumkronen schweifen lassen.
Und dazu dem Vogelgesang und dem Rauschen der Blätter lauschen. Entspannt ungemein.
Und wir erinnern uns: Wir genießen dies mit:

  • 480.000.000 Fadenwürmern
  • 480.000 Milben
  • 70.000 Springschwänzen
  • 32.000 Schnecken
  • 7.200 Regenwürmern
  • 6.800 Tausendfüßlern
  • 2.800 Asseln

Im Waldboden unter unserem Bett.

 

Das innere Gleichgewicht …

 ... ist für den Menschen genauso wichtig wie in der  Natur. Je ausgeglichener und ungestörter ein  Ökosystem ist, desto stabiler ist es. 
Eingriffe von Außen können ungeahnte Folgen haben. So wie auch die  Gruppe auf der Wippe aus dem Gleichgewicht gerät , sobald etwas verändert wird.

 

Kletter, kletter, Kläuschen

Dieses kleine Fachwerkhaus zum Klettern und Spielen ist aus vielen kleinen Spenden  entstanden. Auszubildende des Oskar-Kämmer-Bildungswerkes haben es für euch gebaut.
Nochmals vielen Dank den  Spendern und Erbauern! Es hat einen Rauminhalt von circa  4,5 Kubikmetern. Wäre es komplett mit Holz ausgefüllt, entspräche diese Holzmenge dem
Holzzuwachs, der in Deutschlands Wäldern alle  2 Sekunden zuwächst! Und nur 2 Drittel davon werden eingeschlagen.

Da kann man wirklich mit gutem Gewissen ein Holzhaus bauen!